Sonntag, 23. September 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

TH VU
Freitag 28.09.2018 - 20:00 Uhr
Übungstag TH VU
Samstag 29.09.2018 - 00:00 Uhr
ELW-Übung
Freitag 05.10.2018 - 18:30 Uhr
Standrohrmeisterschaft + Grillen
Freitag 05.10.2018 - 20:00 Uhr
FwDV3 Gebäudebrand
Freitag 12.10.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Limburg, Lahn Schleuse
23.08.2018 um 12:10 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Köln
22.08.2018 um 12:33 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Frankfurt
21.08.2018 um 20:14 Uhr

07.10.2009 Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Rollerfahrer

Die Freiwilligen Feuerwehren Lindenholzhausen und Limburg wurden am 07.10.2009 um 15:01 Uhr durch die Zentrale Leitstelle Limburg / Weilburg mit dem Alarmstichwort "Motorradfahrer unter PKW" zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Als das erste Fahrzeug bereits nach 5 Minuten an der Einsatzstelle eintraf, konnte schon Rückmeldung gegeben werden, dass der Krad-Fahrer nicht unter einem Fahrzeug sondern im Straßengraben lag. Durch die an dem Unfallort zuerst eingetroffenen Verkehrsteilnehmer und eines RTW`s des DRK-Limburg wurde der Verletzte Rollerfahrer bereits erstversorgt. Die noch am Unfall beteiligten Personen, ein älteres Ehepaar mit einem Jaguar X-Type wo der Rollerfahrer frontal drauf gefahren war und ein junger Mann mit einem VW-Polo der hinter dem Roller fuhr, und um einen weiteren Unfall zu vermeiden in den Straßengraben ausweichen mußte, wurden ebenfalls leicht verletzt und an zwei weiteren RTW`s des DRK-Limburg übergeben. Der Rollerfahrer wurde nach der Behandlung im RTW in den bereits angeforderten und gelandeten RTH Christoph 23 aus den BWK-Koblenz verlegt der dann jedoch leider verstarb. Bis zur abschließenden Unfallaufnahme durch einen KFZ-Sachverständigen blieb die Umgehungsstraße nach Eschhofen für den gesamten Fahzeugverkehr gespeert. Im Anschluß wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe der havarierten Fahrzeuge abgestreut und die Fahrbahn soweit gereinigt, dass nach Absprache mit der Polizei die Straße gegen 18:00 Uhr wieder frei gegeben wurde. Die FF-Lindenholzhausen war mit insgesamt 19 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen über 3 Stunden im Einsatz.