Montag, 02. August 2021

  Feuerwehr Lindenholzhausen   Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.icoinstagram  hessen.png lmwl.PNG 

Termine & Übungen

ELW1 Übung
Montag 02.08.2021 - 19:40 Uhr
Ausbildung 8 AGT / Wasserentnahme
Freitag 06.08.2021 - 20:00 Uhr
ELW1 Übung
Mittwoch 11.08.2021 - 19:40 Uhr
Ausbildung 8 AGT / Praktisches Funken
Freitag 13.08.2021 - 20:00 Uhr
ELW1 Übung
Montag 16.08.2021 - 19:40 Uhr

Letzter Einsatz

Brandeinsatz
Rübsanger Straße, Lindenholzhausen
28.07.2021 um 04:00 Uhr
Hilfeleistungseinsatz
Zum Sauerborn, Lindenholzhausen
24.07.2021 um 16:55 Uhr
Brandeinsatz
In der Schwarzerde, Limburg
22.07.2021 um 22:09 Uhr
 

HGAS - Gasaustritt im Wohngebäude
(Einsatz-Nr. 18)

Gefahrgut > Leckage
Hilfeleistungseinsatz
Zugriffe 468
Einsatzort Details

Weilburger Straße, Limburg
Datum 26.03.2021
Alarmierungszeit 17:34 Uhr
Alarmierungsart Funkmelde-Empfänger
Mannschaftsstärke 6
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Lindenholzhausen (Florian LM5)
Feuerwehr Limburg (Florian LM1)
Fahrzeugaufgebot   MTW (Funk 5/19)  ELW1 (Funk 5/11)  HLF 20/16 (Funk 1/46)  TLF 24/50 (Funk 1/24)  KdoW (Funk 1/10)  GW-G (Funk 1/55)  TLF 16/25 (Funk 1/22)  MTW (Funk 1/19)
Hilfeleistungseinsatz

Einsatzbericht

Durch die Leitstelle Limburg-Weilburg wurde die ELW1 (Einsatzleitwagen) Besatzung zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Limburg zu einen Gasgeruch in die Weilburger Straße nach Limburg alarmiert.  Bei solch einem Alarmstichwort wird auch der örtlichen Energieversorger(EVL) unverzüglich alarmiert. Der Mitarbeiter der EVL der zeitgleich mit den ersten Einsatzkräften der Feuerwehr vor Ort war, konnte mit seinem Messgerät eine erhöhte Gaskonzentration feststellen. Die Konzentration war so hoch, das ein weiteres Vorgehen in Gebäude erstmal nicht vorgenommen werden konnte. 

Zu diesem Zeitpunkt konnte der Einsatzleiter davon ausgehen das sich keine Personen mehr im Gebäude befinden.  Durch die Feuerwehren Limburg wurden Belüftung Maßnahmen eingeleitet und der Energieversorger schaltete in der Weilburger Straße den Strom ab. Als die Gaskonzentration ein Betreten des Gebäudes erlaubte konnte ein Trupp unter Atemschutz den Haupthahn der Gasleitung schließen. 

Durch die ELW 1 Besatzung wurde die gesamte Kommunikation und Dokumentation sichergestellt. Insgesamt waren 34 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

gas3.jpg

gas4.jpg

 

gas1a.jpg

gas2a.jpg