Mittwoch, 19. September 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

TH VU
Freitag 21.09.2018 - 20:00 Uhr
TH VU
Freitag 28.09.2018 - 20:00 Uhr
Übungstag TH VU
Samstag 29.09.2018 - 00:00 Uhr
ELW-Übung
Freitag 05.10.2018 - 18:30 Uhr
Standrohrmeisterschaft + Grillen
Freitag 05.10.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Limburg, Lahn Schleuse
23.08.2018 um 12:10 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Köln
22.08.2018 um 12:33 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Frankfurt
21.08.2018 um 20:14 Uhr

Fahrrad-Orientierungsfahrt beim Hallenfest 2016



Die als „kalte Sophie“ bekannte Sophia von Rom, ist die letzte der fünf Eisheiligen. Sie starb um 304 nach Christus als frühchristliche jungfräuliche Märtyrerin. Die heilige Sophia von Rom wird oftmals gegen Spätfröste angerufen und um eine gute Ernte zu erbitten.

Fahrrad-Orientierungsfahrt

Das traditionelle Hallenfest am Pfingstsonntag begann wie seit Jahren mit der Fahrrad-Orientierungsfahrt rund um den Ort. Bereits im letzten Jahr hatte ein neues Team die Planungen hierfür übernommen. Die Kritikpunkte von der letzten Fahrt sollten in diesem Jahr verbessert werden, das war oberstes Ziel. Das Planungsteam rund um Felix Hecker, mit Sarah Fachinger, Steven Nackowitsch sowie Bernd und Marc Rompel, planten für die diesjährige Tour eine Strecke von ca. 20 km ein. Unterwegs galt es für die Teilnehmer neben der Findung der richtigen Wegstrecke auch Aufgaben zu lösen.

Der Start war zwar ab 9:00 Uhr angesetzt, aber da die „kalte Sophie“ meinte es morgens mit ihren kalten Temperaturen nicht so gut, weshalb die ersten Teams erst ab 10 Uhr starteten. Die Startzeit wurde daher auch auf 11 Uhr verlängert. Insgesamt 8 hartgesottene Teams, darunter auch Familien mit Kindern, traten den Weg an.

Im ersten Teil ging es vom Feuerwehrhaus in Lindenholzhausen über das Hochfeld nach Runkel an die Lahn. Dort musste am Kontrollpunkt ein Fragebogen gelöst werden. Unterstützt wurde das Planungsteam dort von Steffi Geschwind und Elena Rompel.
Beim zweiten Teil musste die Strecke zunächst mit Karten und einer transparenten Folie herausgefunden werden. Bei dieser Teilstrecke ging es an der Lahn entlang bis nach Dietkirchen zur Holzbrücke über die Lahn. Zudem galt es im Laufe der 2. Teilstrecke irgendwo ein gebratenes Spiegelei zu besorgen, das am 2. Kontrollpunkt abzugeben war. Bis auf zwei Teams wurden diese Aufgabe gelöst! Das Planungsteam wurde am 2. Kontrollpunkt vom ehemaligen Wehrführer Frank Weimer unterstützt, der auch das Leinenbeutel-Zielwerfen beaufsichtigte.

Die Team`sm mussten unterwegs ein Spiegelei besorgenBild: Die Team`s mussten unterwegs ein Spiegelei besorgen

Im dritten Teil musste die Wegstrecke anhand von sog. „Chinesen“ gesucht werden. Zudem war bei Wehrführer aus Eschhofen ein Stempel abzuholen. Es ging durch Eschhofen wieder nach Lindenholzhausen zum Feuerwehrhaus, an dem das Ziel war.
Alles Teams erledigten ihre Sache hervorragend. Ein besonderer Applaus gab es vom Publikum bei der Siegerehrung dafür, weil sich die Teams den diesjährigen Strapazen, für welche die „kalte Sophie“ sorgte, gesellt und teilgenommen haben. Die Teams hatten zeitweise mit Regen und sogar kleinen Hagelkörnern zu kämpfen. Zum Glück gab es aber immer wieder einmal eine Unterstellmöglichkeit, so dass sich der Regen nicht so gravierend auswirkte.

Hier das Ergebnis der diesjährigen Orientierungsfahrt rund um Lindenholzhausen:
1. Platz mit 172 Punkten – Team 7 – Kaiser/Schwenk
2. Platz mit 163 Punkten – Team 2 – Röhrig
3. Platz mit 157 Punkten – Team 3 – Trost/Machozek
3. Platz mit 157 Punkten – Team 8 – Schwenk
4. Platz mit 144 Punkten – Team 1 – Neuhäuser
4. Platz mit 144 Punkten – Team 6 – Leukel
5. Platz mit 140 Punkten – Team 5 – Dill
6. Platz mit 106 Punkten – Team 4 – Rompel/Röhrig

Das Planungsteam und die Feuerwehr Lindenholzhausen danken allen Teilnehmern und Unterstützern. Auch im nächsten Jahr soll wieder eine Fahrradrallye stattfinden. Hoffentlich ist es dann wieder wärmer und es fahren mehr Teams wieder mit.

Hallenfest

Hoher Besuch beim Hallenfest - Wehrführer Markus Knoth (links), Vorsitzender Georg Schikora (2. von rechts) und Ehrenkommandant Günter Birkhölzer (rechts) begrüßen Landrat Manfred Michel
Bild: Hoher Besuch beim Hallenfest - Wehrführer Markus Knoth (links), Vorsitzender Georg Schikora (2. von rechts) und Ehrenkommandant Günter Birkhölzer (rechts) begrüßen Landrat Manfred Michel (2. von links)

Dem Hallenfest selbst tat das Wetter keinen großen Abbruch. Die vielen Besucher blieben der der Feuerwehr treu und kamen in Scharen. Die Feuerwehr konnten u.a. Landrat Manfred Michel, den 1. Stadtrat Michael Stanke, Pfarrer Friedhelm Meuth, Ortsvorsteherin Barbara Bäcker, viele Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der umliegenden Feuerwehren sowie Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Gegen Mittag waren die Halle und das davor aufgebaute Zelt voll besetzt. Alle genossen das gute Essen, Kaffee und Kuchen und auch für die Kinder sorgten Spiele für Kurzweile. Am Abend füllte sich die Halle ebenfalls und viele feierten bis spät in die Nacht.

[Hier] in unserer Bildergalerie findet man weitere Bilder von dem Event.