Donnerstag, 21. Juni 2018

wappen.JPGFreiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen      Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

face.ico  hessen.png lmwl.PNG dfv1.png

Termine & Übungen

Fahrradtour
Freitag 22.06.2018 - 19:00 Uhr
Übung nach Lage
Freitag 29.06.2018 - 20:00 Uhr
ELW-Übung
Montag 02.07.2018 - 19:00 Uhr
Übung nach Lage
Freitag 06.07.2018 - 20:00 Uhr
Übung nach Lage
Freitag 13.07.2018 - 20:00 Uhr

Letzter Einsatz

Hilfleleistungseinsatz
Zentraler Omnibus Bahnhof Nord, Limburg
06.06.2018 um 11:44 Uhr
Brandmeldeanlage
Jahnstraße, Limburg
04.06.2018 um 13:10 Uhr
Hilfleleistungseinsatz
BAB3 Fahrtrichtung Köln
30.05.2018 um 01:27 Uhr

JHV 2016 - Neue Wehrführung für Lindenholzhausen

Limburg – Lindenholzhausen. Am Freitag den 22.01.16 eröffnete der 1. Vereinsvorsitzende Georg Schikora die allgemeine Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Lindenholzhausen. Neben der Ortsvorsteherin Barbara Bäcker richtete dieses Jahr erstmals auch der neue Bürgermeister Dr. Marius Hahn als Ehrengast ein Grußwort an die Versammlung. Beide bedankten sich für die geleistete Arbeit und betonten das außerordentliche Engagement in Lindenholzhausen nochmals gesondert. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Peter Lorger lobte in seinem Grußwort den besonderen Eifer der lindenholzhäuser Wehr sich aus- und weiterzubilden. So seien im vergangenen Jahr aus dem gesamten Stadtgebiet nicht nur die meisten Teilnehmer für Lehrgänge auf Kreisebene aus Lindenholzhausen gekommen, sondern alle Lehrgänge seien darüber hinaus auch erfolgreich bestanden worden.

Jahresberichte

Im Jahresbericht des Feuerwehrvereins betonte Georg Schikora, dass auch in diesem Jahr viele Ausgaben zugunsten der Einsatzabteilung getätigt worden sein. So habe man zum Beispiel einen Übungsdummy zur besseren Aus- und Weiterbildung, ein Halligan – Tool zum Öffnen von Türen, weitere Ausrüstung für den Mannschaftsbus, der bei größeren Einsätzen als Führungsfahrzeug genutzt wird, und Helmlampen für die neuen Feuerwehrhelme angeschafft. Darüber hinaus habe man außerdem auch die Jugendfeuerwehr und Freizeitaktivitäten zur Förderung der Kameradschaft finanziell unterstützt. Auf den insgesamt sieben Vorstandssitzungen seien die wichtigsten Themen die Planungen für die im Jahr anstehende Veranstaltungen gewesen, wie beispielsweise das jährlich an Pfingsten stattfindende Hallenfest. Außerdem erklärte Georg Schikora, dass der Mitgliederstand des Feuerwehrvereins sich inzwischen auf 501 Personen belaufe.

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen hat im Moment 43 aktive Kameraden und zwei aktive Kameradinnen, so der Wehrführer Frank Weimer in seinem Jahresbericht. An den insgesamt 48 Übungsabenden seien im Durchschnitt 19 Teilnehmer anwesend gewesen. Einsätze wurden das Jahr über 28 gefahren, bei welchen es sich neben Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen auch um eine ganze Reihe von Alarmierungen aufgrund von Brandmeldeanlagen gehandelt habe. Auch auf das von Peter Lorger bereits gelobte Engagement zur Aus- und Weiterbildung ging Frank Weimer ebenso kurz ein. So seien durch Feuerwehrleute aus Lindenholzhausen das Jahr über 17 Lehrgänge und neun Seminare auf Kreis- und Landesebene besucht worden. Um die Kameradschaft der Wehr weiter voran zu treiben, seien auch verschiedene weitere Aktivitäten unternommen worden. So habe man im Sommer eine gemeinsame Kanutour mit der Jugendfeuerwehr auf der Lahn und einen äußerst gelungene Kameradschaftsabend zum Jahresende durchgeführt. Außerdem wies Frank Weimer auf das Problem der beengten Platzverhältnisse im Feuerwehrgerätehaus hin, für welches bis heute noch keine Lösung gefunden wurde. Zum Abschluss bedankte er sich bei den städtischen Gremien, dem Ortsbeirat und dem Förderverein der Feuerwehr Lindenholzhausen. Ein besonderer Dank galt jedoch allen aktiven Kameraden und Kameradinnen, welche ihn bei der Ausführung seines Amtes im Laufe der Jahre tatkräftig unterstützt haben. Auch den Jugendfeuerwehrwarten und dem Team der Brandschutzerziehung galt ein besonderer Dank seinerseits, denn diese würden maßgeblich zur positiven personellen Situation der lindenholzhäuser Feuerwehr beitragen.

Stefanie List, stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin, berichtete, dass in diesem Jahr die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr von 13 auf 18 Kinder und Jugendliche (16 Jungs, zwei Mädchen) angestiegen sei. Man könne sich deshalb in Lindenholzhausen nicht über Nachwuchsmangel beklagen. Außerdem seien auch in diesem Jahr wieder zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt. An zahlreichen Übungsabenden habe die Jugendfeuerwehr sich feuerwehrtechnisch weitergebildet, aber auch Spiel und Spaß würden in Lindenholhausen nicht zur kurz kommen. So hätten die Jugendlichen beispielsweise unter anderem im Rahmen der „Aktion saubere Landschaft“ mitgeholfen rund um Lindenholzhausen Müll zu sammeln und außerdem feierten die Jugendlichen im vergangenen Jahr das 40 – jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr in Lindenholzhausen. Weitere Highlights des Jahres waren das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Runkel.

Dank und Anerkennung für Frank Weimer

Den Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung stellte jedoch die Verabschiedung des Wehrführers Frank Weimer dar. Frank Weimer war insgesamt 17 Jahre in Führungsverantwortung in Lindenholzhausen tätig. Sieben der 17 Jahre übte er das Amt des stellvertretenden Wehrführers aus und 2006 wurde er zum Wehrführer gewählt. In 197, nicht immer einfachen Einsätzen, als Wehrführer, stand Frank Weimer seinen Mann und trug mit seinem feuerwehrtechnischen Fachwissen maßgeblich zum Erfolg bei. Dabei hatte er auch gerade nach den schwierigeren Einsätzen stets ein offenes Ohr, besonders für die jüngeren Kameraden. Aber auch in Sachen Kameradschaft ging Frank allezeit als führende Persönlichkeit voran. So leistete er beispielsweise wichtige Beiträge bei den verschiedenen Umbauphasen des Feuerwehrgerätehauses in Lindenholzhausen, als arbeite er an seinem eigenen Haus. Im Auftrag des Nassauischen Feuerwehrverbandes verlieh der ehemalige Wehrführer und Vorgänger im Amt Bernd Rompel schließlich das silberne Ehrenkreuz des Nassauischen Feuerwehrverbandes für besondere Verdienste in der Freiwilligen Feuerwehr an Frank und dankte diesem auch nochmals für die gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit seinerzeit. Mit mehrminütigen Standing Ovations bedankte sich zum Abschluss ebenso die gesamte Versammlung für Franks geleistete Arbeit.

 

 

jhv2016_gruppe.jpg

v. l. Bernd Rompel, Markus Knoth, Frank Weimer, Michael Rudolf, Georg Schikora, Peter Lorger, Bürgermeister Dr. Marius Hahn und Adrian Löhr.

 

 

Wahlen

Da Frank Weimer sich nicht für eine weitere Amtsperiode zur Wahl stellte, musste ein neuer Wehrführer gewählt werden. Markus Knoth, der bisherige stellvertretende Wehrführer, stellte sich für dieses Amt zur Wahl und wurde von der Einsatzabteilung darin auch bestätigt. Als neuen stellvertretenden Wehrführer wählten die lindenholzhäuser Feuerwehrleute Michael Rudolf. Außerdem wurde Lukas Jung von der Einsatzabteilung als gewählter Gruppenführer in den Feuerwehrausschuss hinein gewählt.

Ehrungen

Aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit und Treue zur Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen wurden folgende Mitglieder geehrt:

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Heiko Gress, Josef Gress, Markus Hilfrich, Alfred Jung, Josef Klenovsky, Martin Lehnhausen, Andreas Löw, Ulrich Weidenbusch

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Meik Hilfrich, Mathias Jung, Christof Kaes, Bernd Rompel, Lothar Springer, Manfred Weixler

Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Heinz Kraus

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit: Elmar Rompel

Egon Fachinger, Raimund Friedrich, Alfred Grohmann, Werner Hattemer, Albert Stein und Guido Waller wurden zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

Abschluss

Auch Georg Schikora bedankte sich nochmals bei Frank für die vergangenen Jahre und gratulierte Markus Knoth und Michael Rudolf anschließend zum neuen Amt. Mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr; Einer für alle, alle für einen“ beschloss Georg Schikora die Versammlung zum Schluss.

 

jhv2016_gruppe2.jpg

Die geehrten Vereinsmitglieder mit dem 1. Vorsitzenden Georg Schikora (zweiter von rechts), dem 2. Vorsitzenden Adrian Löhr (sechster von rechts) und unserem neuen Bürgermeister Dr. Marius Hahn (vierter von rechts).

 

 Autor:  Felix Hecker