Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen e.V.

Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

Letzter Einsatz

Holzheimer-Straße, Limburg
Brandmeldeanlage
10.10.2022 um 12:17 Uhr
Dietkircher Straße, Lindenholzhausen
Brandmeldeanlage
06.10.2022 um 14:42 Uhr

JHV 2022: Michael Rudolf und Marcus Kaes zur neuen Wehrführung gewählt

Limburg-Lindenholzhausen. Bei der Jahreshauptversammlung am 22.04.2022 der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen im Bürgerhaus wurde Michael Rudolf zum neuen Wehrführer und Marcus Kaes zu seinem Stellvertreter gewählt.

wf22_4

Bild: Die neue Wehrführung, in der Mitte. v.ln.r. Markus Knoth, Marcus Kaes, Michael Rudolf, Lukas Jung. 

Stadtrat Hans-Ulrich Muth überbrachte zunächst die Grüße des Bürgermeisters Hahn und des ersten Stadtrats Stanke sowie der städtischen Gremien. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und die ständige Einsatzbereitschaft der Feuerwehr und wünschte allen Kameraden und Kameradinnen für die Zukunft weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Katastrophenschutz soll gestärkt werden
Anschließend übernahm der stellvertretende Stadtbrandinspektor Markus Knoth das Wort. Er bedankte sich zu Beginn für seine erneute Wahl zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor und dankte den Kameraden und Kameradinnen für das entgegengebrachte Vertrauen. Im Anschluss gab er einen kurzen Überblick über die letzten fünf Jahre Zusammenarbeit mit Stadtbrandinspektor René Jung und die in dieser Zeit erreichten Ziele. Weiterhin informierte Markus Knoth über die aktuell laufenden Planungen für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses sowie über den Stand der Beschaffung eines neuen LF 20 für die Feuerwehr Lindenholzhausen.
Bezüglich des Katastrophenschutzzuges merkte er an, dass die Erfahrungen aus der letzten Flüchtlingskrise, der Flutkatastrophe im Ahrtal und dem aktuell vorherrschenden Krieg in der Ukraine, die Bedeutung und Notwendigkeit eines funktionierenden Katastrophenschutzes verdeutlicht hätten. Zukünftig sollen die Aktivitäten des Katastrophenschutzzuges, insbesondere auch im Hinblick auf das neue Feuerwehrgerätehaus, weiter vorangetrieben werden.

Wehrführer und Stellvertreter wurden neu gewählt

An diesem Abend wurde Michael Rudolf im Amt des Wehrführer, zuvor war er stellvertretender Wehrführer, von den aktiven Mitglieder gewählt. Marcus Kaes wurde zu seinem Vertreter bestimmt.

wf22_169a

Bild: Marcus Kaes (stellvertretender Wehrführer), Michael Rudolf (Wehrführer)

Bericht des bisherigen Wehrführers Lukas Jung
Da mehr als ein Drittel der Mitglieder der Einsatzabteilung anwesend waren, stellte Lukas Jung die Beschlussfähigkeit fest. Anschließend trug er einen detaillierten Jahresbericht vor. Die Einsatzabteilung besteht aus 5 Frauen und 49 Männern. Dies ergibt einen Mitgliederstand von 54 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören 9 Kameraden an. Dies ergibt zusammen mit der Jugendfeuerwehr einen gesamten Mitgliederbestand von 77 Kameradinnen und Kameraden. Lukas Jung betonte dabei, dass trotz der schwierigen Zeit in der Pandemie vier Quereinsteiger hinzugewonnen werden konnten. Die Einsatzabteilung wurde im Jahr 2021 zu insgesamt 78 Einsätzen alarmiert. Darunter waren 25 Brandeinsätze, 20 BMA-Einsätze, 30 technische Hilfeleistungen sowie zwei Fehlalarme. Außerdem wurde ein Brandsicherheitsdienst in der Stadthalle Limburg geleistet. Besonders betonte Lukas Jung die beiden kurz aufeinanderfolgenden schweren Verkehrsunfälle am 03. und 04. Februar 2021, bei denen eine Person getötet und zwei Personen schwer verletzt wurden. Zu beiden Unfällen wurde der Rettungshubschrauber aus Gießen gerufen. Aufgrund der kurzen Zeitspanne zwischen den Unfällen war jeweils dieselbe Hubschrauberbesatzung vor Ort. Für die geleisteten Einsätze ergab sich ein Zeitaufwand von insgesamt 1585 Stunden.

Zu Ausbildungszwecken wurden 40 theoretische und praktische Ausbildungsveranstaltungen abgehalten. Pandemiebedingt wurden davon 13 als Online-Schulungen durchgeführt. Durchschnittlich waren 18 Teilnehmer anwesend. Insgesamt wurden somit ca. 1.080 Stunden in die örtliche Ausbildung investiert. Es wurden 13 Lehrgänge auf Kreisebene und an der Hessischen Landesfeuerwehrschule absolviert. Teilweise konnte auch die jährliche Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger durchgeführt werden. Am Jahresende ergab sich ein Stand von 28 aktiven Atemschutzgeräteträgern. Im letzten Jahr wurde eine größere Anzahl an Helmlampen, insbesondere für die neuen Mitglieder der Einsatzabteilung, beschafft.
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnten leider keine außerdienstlichen Aktivitäten durchgeführt werden.

Neubau Feuerwehrgerätehaus und Ersatzbeschaffung
Die offizielle Zusage der Fördermittel für das neuer Feuerwehrhaus steht aktuell noch aus. Im Anschluss daran können die Ausschreibungen erfolgen. Seit Mitte letzten Jahres sind die Fachbereichsplaner bereits am Werk. Die Ausschreibung des Löschgruppenfahrzeugs (LF20) soll zeitnah erfolgen.

Bericht der Jugendfeuerwehr
Jugendwart Marcel Jung erstattete der Versammlung einen Bericht über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr. Zum 31.12.2021 betrug der Mitgliederstand 14 Personen, davon zwei Mädchen und 12 Jungs. Zwei Kameraden seien in der Übergangsphase in die Einsatzabteilung. Trotz des eingeschränkten Übungsbetriebs aufgrund der Corona-Pandemie konnten im Jahr 2021 immerhin 23 Übungsabende durchgeführt werden. Außerdem nahm die Jugendfeuerwehr in diesem Jahr wieder an der Aktion „Saubere Landschaft“ teil. Das Kreiszeltlager in Limburg musste pandemiebedingt auf das nächste Jahr verschoben werden.

Beförderungen und Ernennungen
Der stellv. Stadtbrandinspektor Markus Knoth ernannte die beiden im letzten Jahr neu hinzugewonnenen Kameraden Florian Becker und Andreas Kremer jeweils zum Feuerwehrmann. Luis Noll wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Nach absolviertem Gruppenführer-Lehrgang wurde Lukas Leimpek zum Löschmeister befördert. Im Anschluss daran ergriff Lukas Jung noch einmal das Wort und bedankte sich bei der Einsatzabteilung für seine letzten Jahre als Wehrführer und das entgegengebrachte Vertrauen. Seinem an diesem Tag gewählten Nachfolger wünschte er viel Spaß und eine glückliche Hand.

ernennungen22

leimpek   noll

Wahl des Vertreters der Ehren- und Altersabteilung für den Feuerwehrausschuss
Von den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung wurde Manfred Dühning vorab vorgeschlagen. Die Wahl erfolgte per Briefwahl. Die Briefwahlunterlagen wurden bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung an alle Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung ausgehändigt. Die Auszählung der eingegangenen Wahlunterlagen erfolgte nun durch den Wahlleiter Hans-Ulrich Muth und die Auszählung ergab ein klares Votum für Manfred Dühning. Er erklärte, dass er die Wahl gerne annehme.

Geehrte Mitglieder

Für ihre langjährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen konnten bei der Jahreshauptversammlung zahlreiche Mitglieder geehrt werden.

Auf 70 Jahre bringen es Willi Speth, und auf 50 Jahre Alfred Dernbach.

Für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Achim Bleutge, Thomas Bleutge, Richard Fachinger, Bernd Faßbender, Manfred Heun, Helmut Huber, Jakob Rompel, Guido Waller, Lothar Weimer und Bernhard Will.

Für 25 Jahre wurden Jürgen Becker, Jörg Brahm, Stefanie Eberhardt, Stefan Fachinger, Michael Jung, Jürgen Krämer, Werner Maas, Hans-Werner Maximini, Irene Müller, Cornelia Olschewski, Detlef Rörig, Frank Schneider, Ulrike Schäfer-Scott, Gerhard Will, Ralf Zuleger, Frank Zuleger, Stefanie List, Stefan Fachinger, Georg Töpfer und Tim Weimar geehrt.

ehrungen

Quelle: Text von Fabian Otto und Marcel Jung. Bilder von Marcel Jung.