Freiwillige Feuerwehr Lindenholzhausen e.V.

Für Hollesse. Jederzeit. Einsatzbereit.

Letzter Einsatz

28.05.2024 um 12:20 Uhr H - Gefahrgut 0, Austritt von ...
weiterlesen
22.05.2024 um 15:25 Uhr FBMA - ausgelöste ...
weiterlesen
22.05.2024 um 11:44 Uhr H - Gefahrgut 2, Einsatz ...
weiterlesen

JHV 2023: Jugendfeuerwehr ist eine starke Truppe

jhv23_vorstLimburg-Lindenholzhausen. 

Der 1. Vorsitzende Georg Schikora eröffnete um 20:08 Uhr die Versammlung im Feuerwehrgerätehaus Lindenholzhausen und begrüßte die Anwesenden recht herzlich. Als Gäste wurden der stellvertretende Stadtbrandinspektor und ehemalige Wehrführer Markus Knoth, der 1. Stadtrat Michael Stahnke, die Landtagsabgeordnete Marion Schardt- Sauer, Thomas Schmidt vom Kreisfeuerwehrverband sowie als Vertreter des Ortsbeirates Gerhard Voß begrüßt. Ebenso begrüßte Georg Schikora den ehemaligen Wehrführer und Vorsitzenden Bernd Rompel und den ehemaligen Wehrführer Frank Weimer.

Selina Rudolf verlas ein von Fabian Otto verfasstes Kurzprotokoll der letzten Jahreshauptversammlung vom 22.04.2022. Das Protokoll wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Der 1. Stadtrat Michael Stahnke überbrachte zunächst die Grüße von Bürgermeister Hahn und der gesamten Stadtverwaltung. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und die ständige Einsatzbereitschaft der Feuerwehr, insbesondere während der Corona-Pandemie. Anschließend informierte er über die derzeit laufenden Planungen für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses. Abschließend wünschte er für das neue Jahr alles Gute und viel Erfolg.
Landtagsabgeordnete Marion Schardt-Sauer überbrachte die Grüße der Landtagsfraktion und bedankte sich für das Engagement in der Feuerwehr. Ebenso bedankte sie sich für die Einladung und den Dialog vor Ort, der für Feuerwehr und Politik besonders wichtig sei. Abschließend ergriff Thomas Schmidt vom Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg das Wort. Er informierte über die Geschichte des Kreisfeuerwehrverbandes und seine Aufgaben sowie über Stiftungen, die die Feuerwehren unterstützen sollen. Er bat auch um Unterstützung für den Kreisfeuerwehrverband und betonte dessen Wichtigkeit.

Bericht des Wehrführers

Die Einsatzabteilung setzt sich aus 6 Frauen und 49 Männern zusammen. Dies ergibt einen Mitgliederstand zum 31.12.2022 von 55 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern. Der
Alters- und Ehrenabteilung gehören 10 Kameradinnen und Kameraden an. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr ergibt dies einen Mitgliederstand von insgesamt 79 Kameradinnen und Kameraden. Michael Rudolf wies darauf hin, dass in den letzten 3 Jahren insgesamt 13 Neuaufnahmen zu verzeichnen waren, was einen sehr positiven Trend darstellt.

Die Einsatzabteilung wurde im Jahr 2022 zu insgesamt 87 Einsätzen alarmiert. Davon waren 32 Brandeinsätze, 25 Hilfeleistungseinsätze, 23 BMA-Einsätze, 4 Brandsicherheitsdienste und 3 Brandschutzeinsätze. Brandsicherheitsdienste und 3 Brandschutzaufklärungen in den Kindergärten und der Grundschule. Besonders hob er die Einsätze des Katastrophenschutzzuges im Jahr 2022 hervor, darunter der Aufbau einer Flüchtlingsunterkunft anlässlich des Krieges in der Ukraine und der Waldbrand im Lahn-Dill-Kreis.

Im vergangenen Jahr wurden 64 theoretische und praktische Schulungen durchgeführt. Im Durchschnitt waren 20 Teilnehmer anwesend. Es wurden 14 Lehrgänge auf Kreisebene und an der Hessischen Landesfeuerwehrschule besucht. Ebenso konnte die jährliche Belastungsübung der Atemschutzgeräteträger durchgeführt werden. Zum Jahresende betrug die Zahl der aktiven Atemschutzgeräteträger 23.

Nach längerer Pause konnte die Einsatzabteilung wieder ihren Aktivitäten nachgehen und so zum Beispiel die Pfarrgemeinde bei der Fronleichnamsprozession und dem Martinsumzug unterstützen. Auch das Hallenfest Anfang Juni konnte wieder erfolgreich durchgeführt werden. Im August nahm die Einsatzabteilung zum dritten Mal am Drachenbootrennen des Kanu Club Limburg teil. Hierbei konnte zum zweiten Mal in Folge der 1. Platz erreicht werden. Schließlich fand eine Beteiligung an der Kirmesgesellschaft statt.

Im August wurde der Förderbescheid für das neue Feuerwehrgerätehaus durch den hessischen Justizminister Dr. Roman Poseck übergeben. Der 1. Stadtrat Michael Stahnke berichtete über den aktuellen Stand zum Feuerwehrgerätehaus. Die Leistungsverzeichnisse für die fünf gemeinsam zu beschaffenden Fahrzeuge im Städteverbund sollen in Kürze der Vergabestelle zur Verfügung gestellt werden. Anschließend soll das Ausschreibungsverfahren durchgeführt werden.

Bericht des Jugendwarts

Marcel Jung berichtete der Versammlung über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Zum 31.12.2022 betrug der Mitgliederstand 17 Personen (davon 3 Mädchen und 14 Jungen). Dies ist trotz zweier Übertritte in die Einsatzabteilung ein Zuwachs von vier Mitgliedern. Im Jahr 2022 konnten 35 Übungsabende durchgeführt werden. Außerdem nahm die Jugendfeuerwehr an der Aktion „Saubere Landschaft“, einem Menschenkicker-Turnier (1. Platz) in Villmar und einer Jugendfeuerwehr-Olympiade in Kirberg teil.
Das Kreiszeltlager wurde auf 2023 verschoben und findet in diesem Jahr in Limburg statt. Abschließend bedankt sich Marcel Jung beim stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Etienne Bissinger und dem gesamten Betreuerteam (Julian Machoczek, Florian Zuleger, Ben Luca Jung) für die tatkräftige Unterstützung.

Bericht der Brandschutzaufklärung

Adrian Löhr verlas den von Felix Hecker verfassten Bericht der Brandschutzaufklärung 2023. Er berichtete, dass die Kindertagesstätte „Elisabeth“ und der katholische Kindergarten St. Jakobus jeweils an einem Vormittag besucht wurden. Dabei konnten die Kinder spielerisch einen Einblick in den Alltag der Feuerwehr erhalten. Er bedankt sich besonders bei Daniel Sprenger und Tim Fachinger für die Durchführung. Ebenso durften die Kinder der vierten Klasse der Lindenschule Lindenholzhausen die Feuerwehr in der Schulstaße besuchen. So konnten sie das Feuerwehrhaus und die Feuerwehrautos hautnah erleben. Ebenso bedankte sich Felix Hecker bei Ben und Marcel Jung, Julian Machoczeck und Selina Rudolf für die Durchführung. Abschließend bedankte sich Felix Hecker bei der Wehrführung, bei allen die die Arbeit der Brandschutzerziehung fördern und unterstützen und nicht zuletzt bei der Stadt Limburg, die die Brandschutzerziehung jährlich mit finanziellen Mitteln unterstützt.

Informationen des stellv. SBI und Beförderungen

Markus Knoth überbrachte zunächst die Grüße von Stadtbrandinspektor Rene Jung und informierte über die derzeit laufenden Planungen zur Warnung der Bevölkerung. Hierzu sollen insgesamt 24 Warnsirenen für die Stadt und die Stadtteile beschafft werden, wobei Lindenholzhausen drei Warnsirenen erhalten soll. Bezüglich des neuen Feuerwehrgerätehauses merkte er an, dass es nicht mehr lange dauert und es gut vorangeht. Abschließend bedankte er sich für die Teilnahme an Einsätzen, Übungen und Lehrgängen. Sein Dank galt auch den Feuerwehrfrauen und -männern, ohne die ein solches Engagement ebenfalls nicht möglich wäre.
Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Markus Knoth beförderte insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden.

  • Dabei wurden Alexandra Jung, Hannah Kremer, Jan Kraut und Florian Zuleger zur/m Feuerwehrfrau/ -mann ernannt.
  • Die Kameraden Florian Becker, Etienne Bissinger, Lennart Haßdenteufel und Julian Rompel wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert.
  • Jonathan Fachinger, Marvin Friedle, Konstantin Jung und Selina Rudolf wurden zur/m Hauptfeuerwehrfrau/ -mann befördert.
  • Marcus Kaes und Daniel Sprenger wurden zum Löschmeister befördert.

jhv23_bef

Ehrungen des Vereins

Nachfolgende Mitglieder wurden von Georg Schikora für langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt:

70 Jahre Vereinszugehörigkeit
- Winfried Jung


40 Jahre Vereinszugehörigkeit
- Bernd Bendel 
- Hans-Albert Bendel
- Frank Dornoff
- Joachim Friedrich
- Sascha Haßdenteufel
- Dieter Hofmann
- Artur Schupp


25 Jahre Vereinszugehörigkeit
- Lothar Blatt
- Mario Brahm
- Achim Fachinger
- Breandan Fenske
- Holger Hild
- Matthias Kaiser
- Klaus Schmidt
- Rolf Weyrauch

Ehrenmitglieder
Aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen wurden folgende Personen zu Ehrenmitgliedern ernannt:
- Wolfgang Bendel
- Paul Brahm
- Günter Brandenburger
- Claus Fenske
- Hans Gress
- Meik Hilfrich
- Heinz-Georg Jung-Diefenbach
- Hartwin Kissel
- Gerhard Kleinz
- Günther Larsch
- Werner Löw
- Georg Schikora
- Bernhard Schneider
- Heinz Schütz
- Lothar Weckwerth
- Franz-Josef Zeidler

jhv23_ehrenmitg

Georg Schikora sprach allen Geehrten im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Lindenholzhausen seine Glückwünsche aus, verbunden mit dem Dank für die langjährige Treue und mit dem Wunsch, dass sie der Feuerwehr weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Den Mitgliedern, die nicht anwesend waren, wurden die Urkunden und das Präsent später überbracht.

Text: Selina Rudolf, Fotos: Marcel Jung